So, wie es sich für eine gute Tradition gehört, luden auch in diesem Jahr die Majestäten der Schützenbrüderschaft Hornburg zum Königsball in den Saal der Iberg-Gaststätte ein. Ein Spalier von amtierenden Majestäten begrüßte die ankommenden Gäste. Nachdem der Spielmannszug bereits für gute Stimmung gesorgt hatte, konnte Vorsitzender Frank Pape bei seiner Begrüßung auf einen gut gefüllten Saal blicken.

Am Dienstag, den 17. Dezember, findet der Jahresabschluss der Hornburger Sportschützen statt.
Gefeiert wird ab 19.00 Uhr im Schießstand auf dem Iberg. Bei einem gemütlichen Beisammensein werden die ausgeschossenen Wanderpokale überreicht. Auch die bewährte Knobelrunde soll wieder für Stimmung sorgen.
In diesem Jahr sind alle Teilnehmer aufgefordert, kleine “Schrottwichtel“ zu packen. So wird der Abend noch bunter.

Mit der Siegerehrung fand das diesjährige Schießen um den Herbstpokal der Schützenbrüderschaft Hornburg seinen Abschluss. Der Wanderpokal für Mannschaften von Vereinen, Clubs und anderen Gemeinschaften wurde bereits zum 16. Male ausgeschossen. Der Vorsitzende der Schützenbrüderschaft Frank Pape konnte zur Siegerehrung Vertreter der teilnehmenden Vereine begrüßen. Pape hob hervor, dass das Pokalschießen inzwischen zu einer Institution geworden ist. In diesem Jahr haben 21 Mannschaften aus 12 Vereinen mit 74 Einzelschützen, darunter 27 Damen, teilgenommen.

Wieder einmal lud die Schützenbrüderschaft Hornburg die Kinder des Ferienpasses auf sein Gelände auf dem Iberg ein. Das Kennenlernen der einzelnen Sparten und vor allen Dingen “Spaß an der Freude“ waren angesagt. Bogenschießen und Gewehrschießen standen auf dem Programm.