Wieder einmal lud die Schützenbrüderschaft Hornburg die Kinder des Ferienpasses auf sein Gelände auf dem Iberg ein. Das Kennenlernen der einzelnen Sparten und vor allen Dingen “Spaß an der Freude“ waren angesagt. Bogenschießen und Gewehrschießen standen auf dem Programm.

Trotz der süditalienischen Temperaturen wurde das Bogenschießen auf dem Freigelände von den Teilnehmern intensiv erkundet. Unter fachkundiger Anleitung von Stefan Willecke flogen die Pfeile in Richtung der Scheibe. Auch im kühlen Luftgewehrstand, der von Florian Pfeiffer betreut wurde, war das Interesse groß. Für die jungen Schützen kam das Infrarotgewehr zum Einsatz. Auch hier wurde deutlich, dass nur Ruhe und Konzentration zum Ziel führt. Zum Ausklang des Nachmittages bekam jedes Kind eine Urkunde, eine Medaille und eine Kappe als kleine Erinnerung.

Trotz der großen Hitze machte das Bogenschießen viel Spaß
Volle Konzentration war beim Schießen mit dem Infrarotgewehr gefragt
Urkunden und Medaillen sollen an den Nachmittag erinnern