Mit der Siegerehrung fand das diesjährige Schießen um den Herbstpokal der Schützenbrüderschaft Hornburg seinen Abschluss. Der Wanderpokal für Mannschaften von Vereinen, Clubs und anderen Gemeinschaften wurde bereits zum 16. Male ausgeschossen. Der Vorsitzende der Schützenbrüderschaft Frank Pape konnte zur Siegerehrung Vertreter der teilnehmenden Vereine begrüßen. Pape hob hervor, dass das Pokalschießen inzwischen zu einer Institution geworden ist. In diesem Jahr haben 21 Mannschaften aus 12 Vereinen mit 74 Einzelschützen, darunter 27 Damen, teilgenommen.

Pape freute sich besonders, dass, obwohl alle Teilnehmer keine aktiven Sportschützen waren, die Leistungsdichte überraschend groß war.
Sieger und somit Gewinner des Wanderpokales sowie eines Geldpreises von 60,00€ war die 1. Mannschaft des Hegering-5. Der zweite Platz, der mit 40,00€ dotiert war, ging an den Deutsch-Italienischen-Freundschaftsverein. Der dritte Platz war mit 20,00 € dotiert und konnte von der 1.Mannschaft der FFW-Hornburg in Empfang genommen werden.
Auch bei den Einzelschützen waren viele sehr gute Leistungen zu verbuchen. Besonders beeindruckte die Leistungsdichte. Bei der Einzelwertung der Damen siegte Christina Albrecht vom DIFV. Auf dem zweiten Platz fand sich Nadine Wallat vom MTV Hornburg. Den dritten Rang holte sich Silvia Behrens von der FFW-Hornburg. Bester Schütze war Ernst Thiele vom Jugendring Schladen-Werla. Der 2. Platz ging an Rolf Sievers von der RK Hornburg/Schladen. Mathias Peter von der Volksbank Hornburg/Börßum belegte den 3. Platz. Die jeweils besten 3 Schützen bekamen Urkunden überreicht. Kleine Präsente gab es für die Bestplatzierten.
Nach der Siegerehrung saß man noch in gemütlicher Runde beisammen. Allen Mannschaften und auch dem Team der Schützenbrüderschaft hat dieser Wettkampf viel Spaß gemacht. Die Schützenbrüderschaft
Hornburg wünscht sich auch für das nächste Jahr wieder eine so große Resonanz.

Angemerkt sei noch, dass es auch im nächsten Jahr möglich ist, im Vorfeld des Pokalschießens an den Trainingstagen zu üben.

Vorsitzender Frank Pape mit Vertretern der angetretenen Vereinen