Zum Abschluss eines erfolgreichen Jahres 2019 trafen sich die Mitglieder der Schützenbrüderschaft zu einer kleinen Feier im Vereinsheim auf dem Iberg. Für ein reichhaltiges Büffet hatten die Teilnehmer selbst gesorgt.
Zu einem vorläufigen Höhepunkt geriet dann die Knobelrunde, zu der es in diesem Jahr wieder “Schrottwichtel“ als Preise gab. Die Überraschung über die Inhalte war dann auch sehr groß.

Der Höhepunkt des Abends war aber die Vergabe der im Vorfeld ausgeschossenen Pokale. Den Räschke-Pokal sicherte sich Kerstin Lazar. Über den Lüttgau-Pokal konnte sich Karola Becker freuen. Der Reppin-Pokal wanderte in diesem Jahr in das Regal von Astrid Nahser. Über den Illner-Pokal freute sich Bernd Schulz und über den Rühe-Pokal Henning Meyer.. Den Pape-Pokal, der in 4 Waffenarten ausgeschossen wird, kann sich für ein Jahr Frank Pape in die Vitrine stellen. Alle Pokale sind Wanderpokale, die im nächsten Jahr wieder neu verteilt werden.
Bleibt noch anzumerken, dass der Schießbetrieb im neuen Jahr am Dienstag, den 7. Januar, wieder zu den bekannten Trainingszeiten beginnt.

Pokalgewinner 2019