Es war richtig herrliches Tourenwetter, als sich die Hornburger Schützen mit ihren Fahrrädern auf dem ZOB trafen. Um 10.00 Uhr nahm man dann die von Henning Meyer ausgesuchte Strecke in Angriff. Die erste Etappe führte entlang der Mühlenilse zu Oberfall. Über die „Weiße Brücke“ führte die Route die Teilnehmer nach Rimbeck. Hier war auch die lang erwartete Rast.

Wie Sportleiter Peter Illner bereits in der diesjährigen Mitgliederversammlung berichtete, sind zurzeit ca. 30 Damen und Herren in den Kugeldisziplinen aktiv. Bei Rundenwettkämpfen und Meisterschaften 2018 wurden wieder gute bis sehr gute Ergebnisse erzielt. Die Qualifikation von 4 Schützen in verschiedenen Disziplinen und Klassen für die Landesmeisterschaften des NSSV und 2 bei den Deutschen Meisterschaften des DSB unterstreichen den Leistungsstand der Hornburger Schützen.

Die Zeit vergeht und es ist wieder ein Jahr vergangen, und so stand wieder die jährliche Mitgliederversammlung an. Im Saal der Iberg-Gaststätte begrüßte Vorsitzender Frank Pape zur Eröffnung Mitglieder und Ehrengäste.
Bevor in die Tagesordnung eingetreten wurde, gedachte man der Mitglieder, die im letzten Jahr verstorben sind. Grußworte des Ortsbürgermeisters Marc Samel schlossen sich an.
Nach Genehmigung der Tagesordnung und des Protokolls berichtete Pape von den Aktivitäten des Jahres 2018.

Nachdem im Jahr 2015 der Luftgewehrstand der Schützenbrüderschaft bereits auf elektronische Anlagen umgebaut wurde, konnte nun auch der Schießstand für Kleinkaliber eingeweiht werden.